Goldig und frostig – so haben wir das neue Jahr eingeläutet

Na, seid Ihr alle gut ins neue Jahr gerutscht? Auch wenn Neujahr jetzt schon eine Woche her ist, wünsche ich Euch noch ein Jahr mit Glück, Freude und Gesundheit, mögt Ihr der Erfüllung Eurer persönlichen Träume ein Stück näher kommen.

Für unser Silvesteressen habe ich als Deko kleine Schweinchen gemacht, natürlich in Gold, wenn schon, denn schon! Gemacht sind sie aus Fimo, ich find sie so putzig! Ihre Dienste als Deko werden inzwischen nicht mehr benötigt, jetzt können sie als Glücksbringer in der Handtasche, dem Stiftemäppchen oder sonst irgendwie mit dabei sein.

Ansonsten haben wir die Tischdeko dieses Jahr ziemlich einfach gehalten. Es gab wieder Raclette, und da hat neben dem ganzen Essen sowieso kaum noch etwas Anderes Platz. Also habe ich die Teller schön dekoriert mit den Schweinchen, Uhren, Sternen und Wunderkerzen. Auf dem Tisch habe ich statt Luftschlangen lieber Ringelband, hier in Silber, das gefällt mir einfach besser und glänzt so viel schöner. Glücksklee darf auch nicht fehlen, aber der überlebt bei mir nie lange. Muss ich mir da Sorgen machen?

Das Feuerwerk wollten wir dann aber doch zuhause anschauen, das erste Mal im neuen Haus. Die Kinder durften erstmal noch dekorieren mit ganz viel Luftschlangen und Konfetti, und die Schweinchen durften auch über den Tisch toben. Die Kids waren ganz begeistert, das Konfetti allerdings taucht immernoch aus irgendwelchen verborgenen Winkeln auf.

Die Kinder haben die Gunst der Stunde genutzt und gleich mitgeknetet. Dabei sind bei der Großen Kawaii-Figürchen entstanden. Sind die nicht putzig? Jetzt fehlen nur noch kleine Ringe, dann können die Figürchen als Anhänger an einer Kette oder einem Armband getragen werden. Der Kleine hat ganz viele Pokémon geknetet, allerdings sind die so schüchtern, dass sie sich im Kinderzimmer versteckt haben. Vielleicht bekomm ich sie ja nochmal vor die Linse, ichmuss mich mal auf die Lauer legen.

Das neue Jahr haben wir gemütlich eingeläutet, erst ausgeschlafen und dann zum Neujahrsspaziergang aufgerafft. Wir haben irgendwann einen Abzweig verpasst, sind so 1 1/2 Stunden durch Wiesen und Wälder gestapft und mussten uns dann erstmal mit Stollen und Kakao auftauen aufwärmen.

Das Wetter war so wunderbar, goldener Sonnenschein hat uns bis in den Wald begleitet. Dort hat dann Väterchen Frost übernommen und alles überzuckert.

Die Kinder sind grad draußen und lassen die Schlittenkufen glühen, während wir Großen mal die Ruhe genießen. Mein Tagesprojekt heute war Erkältung kurieren und Dekoprojekte für die nächsten Wochen überlegen, zumindest mit letzterem bin ich etwas weiter gekommen.

Habt noch einen schönen Sonntag und seid lieb gegrüßt,

Ilka

Veröffentlicht unter Dekoration, DIY, Draußen, Feiern | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Neujahrswünsche und To do-Liste für ein glückliches Jahr

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und manchmal könnte man fast froh sein, dass es vorbei ist. Aber neben allen großen und kleinen Katastrophen gab es auch viele schöne Momente, die man auf keine Fall vergessen sollte.

Und um Euch für das nächste Jahr zu wappnen, habe ich zum Einen die Neujahrswünsche angepasst und zum anderen eine To do-Liste für ein glückliches Jahr erstellt.

Beides könnt Ihr ausdrucken, für Euch, die Nachbarn, Freunde, Kollegen und wem auch immer Ihr eine Freude machen wollt.


Ich werd morgen noch mit den Kindern für unsere Mini-Silvesterparty ein bisschen basteln, die Ergebnisse werden wir Euch noch zeigen.

Habt eine schönen Abend und falls ich es nicht mehr schaffe, hier zu schreiben – kommt gut in ein wunderbares neues Jahr!

Seid lieb gegrüßt,

Ilka

Veröffentlicht unter Printable | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Weihnachtstischdekoration in Silber und Creme

Eigentlich sollte unsere Tischdeko ganz anders aussehen. Ich hatte eine Vorstellung im Kopf und wollte diese für uns ein wenig anpassen. Tja, das Endergebnis sah dann komplett anders aus als meine ursprüngliche Idee, aber deshalb nicht weniger schön. Und das Beste – es war relativ einfach und ohne großen finanziellen Aufwand machbar.

Sterne, Glitzer, Glas – und alles leuchtet und schimmert so schön!Ich bin kein großer Fan von Tischdecken, aber manchmal sieht es einfach schöner aus. Unsere Basis hier ist cremefarbener Samt, einfaches Packpapier als Läufer und ein kleinerer Organzaläufer mit silbernen Sternen (oder goldenen Sternen auf der Rückseite). Ohne das Papier hätte das Organza überhaupt nicht gewirkt.

Ein paar mattgoldene Fröbelsterne habe ich vor Weihnachten noch gebastelt, die cremefarbenen Herzchen und die Holzscheiben sind selbstgekauft. Alle anderen Schalen, Leuchter und Gläser sind zum Teil schon länger in unserem Bestand, lassen sich aber immer wieder neu arrangieren.

Die kleinen uralten Likörgläschen nehm ich besonders gern als Kerzenhalter.

Nachdem alles Andere um die Wette glitzert, haben sich die Servietten dezent zurückgehalten, sie wurden nur mit einem karierten Band in silber/weiß/hellblau geschmückt.

Und nun ist schon fast wieder der Normalzustand hergestellt, ohne bekleckerbare Tischdecke.

Was macht Ihr heute so? Ich wechsle immer ab zwischen Extremcouching und Powerrelaxing, mache mir Gedanken über die Dekoration und das Programm für Silvester und stelle mich seelisch und moralisch auf die nächsten beiden langen Arbeitstage ein. Immerhin klappt es bisher ohne Bronchitis bei mir, dafür bellt unser Jüngster wie verrückt.

Seid lieb gegrüßt und macht Euch einen gemütlichen Tag!

Ilka

Veröffentlicht unter Christmas, Dekoration | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Ein kleiner Einblick in unser weihnachtliches Häuschen

Es war recht ruhig hier in den letzten Wochen. Das lag aber nicht daran, dass ich schon mal mit Winterschlaf begonnen hatte (obwohl mir schon danach gewesen wäre), es war einfach  zu viel los. Weihnachtsfeier und Nikolausfeier organisieren, verschiedene Projekte fürs Büro, Feiern, ein krankes Kind, spontane Zahnarztbesuche, eine fette Erkältung (sie gehört schon fast zum Weihnachtsstandardprogramm, muss aber dieses Jahr bitte keine Bronchitis werden, aber wenigstens hat der hochansteckende Magen-Darm-Virus einen großen Bogen um uns gemacht) und so weiter. Ich hab zwar einiges fotografiert, aber schlichtweg keine Nerven gehabt, mich mit langen Texte und ausgeklügelten Bildbearbeitungen zu beschäftigen. Da hab ich lieber noch ein paar Minuten gelesen.

Damit Ihr aber sehen könnt, dass es bei uns trotz allem Drumherum doch weihnachtlich ist, hab ich Euch ein paar Fotos aus unsrem Esszimmer und der Küche zusammengestellt. 

Die wichtigsten Farben sind Weiß und Naturtöne, dazu Silber, Roségold oder Kupfer. Am Meisten verarbeitet habe ich Moos und Kunstschnee, Satinband und Modelliermasse.

Und jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Anschauen!

Wir haben heute noch ein wenig Programm mit Baum schmücken (bzw. erstmal einen holen), einkaufen, die letzten Geschenke fertig bekommen und so weiter. Gemütlich wird es, wenn wir morgen zum Gottesdienst gehen, denn was bis dahin nicht fertig ist, bleibt eben so, und dann kann Weihnachten kommen.

Nachdem Ihr es bis hier her geschafft habt, wünsche ich Euch und Euren liebsten Menschen ein wunderbares Weihnachtsfest!

Seid ganz lieb gegrüßt und habt ein paar schöne Tage!

Ilka

Veröffentlicht unter Christmas, Dekoration | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt – Adventskranzinspiration

Na, wie weit seid Ihr mit Eurer Weihnachtsdeko? Also gut, ich gestehe, ich könnte weiter sein. Aber wenn so dies und das die Pläne durchkreuzt, muss ich eben flexibel sein. Dafür habe ich seit Freitag  sechs Adventskränze gemacht, allerdings keinen davon für mich. Bei uns gibt es wieder ein Tablett, aus praktischen Gründen, aber das zeig ich Euch ein anderes Mal.

Der erste Kranz ist in klassischem Rot und Gold gehalten und wird von einer Christbaumspitze geschmückt. Ich mag es immer sehr, wenn ich mir alles für die Kränze zurecht lege und der Duft von frischem Tannengrün, Zimt oder Orange in meine Nase steigt!


Der nächste Kranz ist in Weiß/Natur gehalten, Perlen, Feenhaar und ein kleiner Hauch Silber bringen etwas Glamour. Leider musste ich aufpassen , dass das große Kind mir nicht die Deko wegfuttert, sie liebt Zimtsterne.

Kranz Nr. 3 wieder in klassischen Weihnachtsfarben, mit Schaukelpferdchen und aus Brandschutzgründen mit LED-Kerzen.

Dieser Kranz ist für die Klasse meines Sohnes. Die Lehrerinnhst mir Strohkranz und Kerzen vom letzten Jahr mitgegeben und ich habe ihn neu gebunden und aufgehübscht. Das kleine Rentier ist noch vom letzten Jahr, das dürfte wieder mit den Kranz hüten.

Der Kranz hier ist für unser Hauptbüro, kommt direkt auf die Theke und ist somit das Erste, was die Leute sehen, wenn sie hereinkommen.

Die Farben sind ähnlich denen unseres Büro-Weihnachtsbaumes, soll ja auch ein wenig passen. Dazu Glanz, Perlen und Bling – fertig. 

Und der letzte Kranz, wieder in Weiß/Natur mit Perlen, Sternen und Federn. Die beiden weißen Kränze wirken so leicht, ich finde das wunderbar.


Auch wenn er nicht für uns ist, haben wir mal probeleuchten müssen, schließlich will ich ja wissen, ob das Ganze wirkt. Ich glaube, dieser Kranz ist mein Favorit, unser Adventstablett hat genau die gleichen Farben.

Was gefällt Euch denn am besten? Klassisch, modern, natürlich, rot, weiß, gold oder ganz etwas Anderes?

Das größte Bastelchaos ist nun beseitigt, deswegen können Füße und Rücken jetzt etwas ausruhen. Herrje, das klingt so uralt, aber so ist es nun mal.

Seid lieb gegrüßt und habt einen schönen Abend!

Ilka

Veröffentlicht unter Christmas, Dekoration, DIY | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Es weihnachtet so langsam

Jetzt, wo Weihnachten schon fast an die Tür klopft, muss ich doch mal fragen, welcher Kategorie Ihr so gehört: habt Ihr Ende November schon alles vorbereitet, die Geschenke verpackt (oder wenigstens bestellt), Weihnachtskarten geschrieben, Menü geplant, Fenster geputzt, … oder seid Ihr eher so der Hilfe-ich-muss-am-24.-morgens-noch-schnell-die-letzten-Geschenke-kaufen-Typ?


Ich gestehe, ich bin irgendwo dazwischen. Mittlerweile hab ich schon den einen oder anderen Wunsch der Kinder im Hinterkopf, hab mir gemerkt, wenn meine Eltern so nebenbei erwähnt haben, was sie sich vielleicht wünschen könnten, soll die Gans organisieren für den 1. Feiertag, muss Plätzchenbacken irgendwo zwischen Mathe lernen und Weihnachtsfeier unterkriegen, Karten basteln, schreiben (und am besten auch rechtzeitig wegschicken), das Haus nicht völlig im Chaos versinken lassen und so weiter. Aber schon, während ich das hier schreibe, hab ich das Gefühl, mir platzt der Kopf.  Ich muss alles aufschreiben, was ich irgendwo aufgeschrieben hab, muss ich mir nicht mehr merken! Frei nach Einstein – Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht. Und so schreibe ich auf und entlaste somit mein Hirn, was ja in der Vorweihnachtszeit eh immer sehr strapaziert wird. 

Als alter Listenmensch habe ich mir jetzt mal ein paar richtig schöne Vorlagen gebastelt und wenn Ihr möchtet, könnt Ihr sie Euch herunterladen, für kopfschonende Feierlichkeiten. 


weihnachtlisten-2016-komplett

Es gibt einen Kalender für die Vorweihnachtszeit, eine Liste für Geschenke für Eure liebsten Menschen, damit könnt Ihr auch Euer Budget im Auge behalten, eine Liste für Backvorhaben und so weiter. Vielleicht schaffe ich es so, den Stress in den nächsten Wochen etwas zu verringern.

Seid lieb gegrüßt und habt einen schönen Abend!

Ilka

Veröffentlicht unter Printable | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Party mit Pikachu, Ash und Co – Pokémon-Geburtstag

Ja, es stand mal wieder ein Kindergeburtstag ins Haus. Und da unser Jüngster ganz motiviert ist, mit rot-weißen Bällen nach kleinen Monstern zu werfen, musste es ein Pokémon-Geburtstag werden. Sind ja auch irgendwie putzig anzuschauen, oder? Leider habe ich es pünktlich noch vor der Party geschafft, mir mal wieder einen fetten Infekt einzufangen, zum Glück hatte ich aber mit der Deko schon gut vorgearbeitet.Ich habe ganz viele Pokémon aus Papier gebastelt und auf dem Tisch ein Dorf gebaut. Die Häuschen gehören eigentlich zu Fix und Foxi, aber ich fand die ganz schön dazu. Ich habe die meisten Vorlagen auf Pinterest gepinnt, falls es Euch interessiert, dann geht’s hier lang.Das war wirklich viel Schnipselarbeit, aber es hat sich gelohnt. Die Kids hatten gleich alle Pokémon und Häuser aufgeteilt und gespielt.Sogar die Teller haben Pikachu-Ohren. Dafür habe ich gelbe Servietten halbiert (wegen der Masse, es wäre sonst zu hoch geworden) und dann zu Spitzen gefaltet. Die kleinen schwarzen Spitzen habe ich Pi mal Auge geschnitten und nur aufgelegt.Pokebälle gab es natürlich auch, leider hab ich sie krankheitsbedingt nicht ganz originalgetreu hinbekommen, da hatte ich keinen Nerv mehr dazu. (Ach ja, und weil das Auto rechtzeitig gestreikt hat, hab ich auch nicht mehr einkaufen gehen können. Wenn’s läuft, dann läuft’s einfach). Geschmeckt hats aber trotzdem.Gebastelt wird bei uns natürlich auch immer, passend zum Thema. Ich hatte mir etwas überlegt, was nicht zu langwierig und kostenintensiv war, also haben wir Pokémon-Arenaorden aus Bügelperlen gebastelt. Die Jungs waren mit Feuereifer bei der Sache und es sind wirklich tolle Orden entstanden. Die Vorlagen hab ich auf Pinterest gefunden, der Einfachheit halber direkt das Tablet in die Mitte gelegt und leider nicht gepinnt.Sind die nicht Klasse? Gebügelt und Sicherheitsnadeln aufgeklebt habe natürlich ich.Zum Schluss konnte jedes Kind seinen Orden, einen Pokémon-Bastelbogen und ein Goodie-Bag mitnehmen. Darin waren nicht nur ein paar Süßis, sondern geloomte Pokeball-Armbänder.

Die Schilder für die Tütchen sind schnell gemacht, Ihr müsst einfach nur die Tüten ausmessen, dann ein Rechteck mit der Breite und der doppelten Höhe, die Ihr braucht (das Ganze muss ja nach hinten umgeklappt werden können) aus rotem Karton ausschneiden, dazu ein weißes Rechteck mit der gleichen Breite und halber Höhe (soll ja nur bis zur Mitte gehen) und einen gleich breiten schmalen schwarzen Streifen. Das weiße Rechteck klebt Ihr an den Rand des roten Rechtecks, den schwarzen Streifen mittig auf den Übergang zwischen weiß und rot. Den weißen Punkt habe ich mit einem Kreisstanzer ausgestanzt, hätte ich den nicht gehabt, hätte ich wahrscheinlich ein kleines Schnapsglas oder so etwas genommen. Den Punkt wieder mittig aufkleben, mit einem schwarzen Stift drumherum fahren – fertig. Jetzt nur noch in der Mitte Falten und an der Tüte festtackern.

Das hier ist übrigens noch der Geburtstagskuchen vom nächsten Tag, als die liebe Verwandtschaft zu Besuch war. Mit Brunch und Kaffeetrinken war es sehr gemütlich, vieles wurde auch mitgebracht, zum Beispiel Lachs-Quiche, Eiersalat und ein weiterer Kuchen. Die Fondantdecke auf dem Geburtstagskuchen war zur Abwechslung fertig gekauft und weil das kleine Kind Marzipan völlig verabscheut, gabs keinen selbstgeformten Pikachu, sondern einen gekauften. Immerhin spielt er nach wie vor damit, das wär mit Marzipan eher schwierig.

Ja, nachdem ich nun wieder einigermaßen fit bin, startet demnächst die Weihnachtssaison. Eigentlich dekoriere ich immer erst in der Woche vor dem ersten Advent, ich will bis zum 1. Advent oder dem 1. Dezember mit allem fertig sein, je nachdem, was eher ist. Aber ich glaub, dieses Jahr fang ich eher an und mach das Stück für Stück. Nach unserem Umzug weiß ich noch gar nicht, was ich wo hinstelle, ich bin gespannt.

Habt einen schönen Abend und seid lieb gegrüßt!

Ilka

Veröffentlicht unter DIY, Feiern, Kinder, Kinder | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen