Frohe Weihnachten – bei uns in Kupfer, Roségold und Dunkelblau

Da Ihr den Beitrag hier lesen könnt, gehe ich davon aus, dass Ihr die bisherigen Feierlichkeiten ganz gut überlebt habt. Ich hoffe, Ihr hattet bisher ein schönes Fest und könnt auch den morgigen Feiertag noch genießen.

Ich habe es auch dieses Jahr wieder geschafft, bis zur letzten Minute hektisch zu sein, um dann doch gerade noch rechtzeitig fertig zu werden. Wobei ich aber dazu sagen muss, dass ich nur mit halber Kraft loslegen konnte, weil mich die den ganzen Dezember sorgsam unterdrückte fette Erkältung pünktlich am 23., meinem ersten Urlaubstag, mit voller Wucht eingeholt hat. 

Eigentlich ist für mich die Kinderchristmette an Heilig Abend genau der richtige Zeitpunkt, um runter zu kommen, aber ich hab auch danach noch die letzten Päckchen verschnürt, Kistchen weggeräumt und Kerzen angezündet. Ja, ich brauch meine Adrenalin-Kicks. Wenn das große Kind dann Weihnachtslieder auf dem Keyboard spielt, wir alle gemütlich auf dem Sofa die Geschenke bewundern und uns schließlich noch Bratapfel mit Vanillesauce schmecken lassen, könnte es schöner nicht sein. Mal abgesehen von einem Meter Neuschnee, aber man kann ja nicht alles haben, oder?

Nach dem üblichen Heilig-Abend-Stress ging es heute dafür umso gemütlicher zu. Lebkuchenfrühstück am Vormittag, Gänsebraten und Kaffetrinken bei meinen Eltern, zwischendrin auf dem Sofa rumlungern und Lego zusammen bauen, noch schnell liebe Freunde besuchen und dann aufs Sofa. Und morgen wirds nicht weniger gemütlich, es geht zum Indoorspielplatz, die Kinder können sich austoben und die Großen können schnattern. 

  
Für meine Tischdeko standen schon lange Kupfer und Roségold fest, nur was dazu kombinieren? Nur weiß oder Beerentöne, schwarz, beige? Letztendlich bin ich auf sehr dunkles Dunkelblau gekommen, so wird der Tisch nicht zu bunt und es sieht edel aus. Dazu ein weißer Tischläufer, mit kupfernen Schneeflocken selbst bedruckt.  Den großen Tannenbaum habe ich in einem Einrichtungsgeschäft bei uns im Städtchen gefunden, die Kugeln habe ich zum Teil noch vom letzten Jahr (und vergessen, um sie beim Tannenbaum schmücken glücklich wieder zu finden) sowie in verschiedenen Läden gefunden. Dazu brauchte ich unbedingt Kunstschnee, wenns draußen schon eher österlich ist, dann soll es wenigstens drinnen nach Winter aussehen. Zapfen, kleine Schneebälle und Glitzersterne runden alles ab.   Auf jedem Teller stand ein kleines selbstgestaltetes Schälchen. Mit Weihnachtsmotiv bemalt und selbstgegossener Schokoladenfigur bestückt. Wer Gast war, konnte sein Schälchen nach dem Essen mitnehmen.

    
 Und jetzt?

– Freu ich mich über 2 Jahre Wohnen und mehr, über Eure Klicks, Likes und Kommentare. Wirklich, über jeden einzelnen davon! Vielen Dank Euch dafür!

– Grübel ich grad heftig über der Silvesterdeko. Ich sag jetzt mal todesmutig – Blau und Kupfer.

– hoff ich auf mehr Zeit zum Selbermachen im nächsten Jahr.

– wünsche ich uns allen eine geruhsame Zeit zwischen den Jahren. Ich hab jetzt erstmal etwas frei, stürz mich dann am 30. wieder ins Büro (sofern ich fit bin) und hab danach nochmal ein paar Tage frei.

Seid lieb gegrüßt!

Ilka

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Christmas, Dekoration abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s