Neue (Hexen-)Besen kehren gut

Und manchmal überbringen sie auch Einladungen zum Kindergeburtstag. Oder dienen als Deko  für die Halloween-Party. 

Am Samstag feiern wir mit einer Meute Kids den Kindergeburtstag unsres Kleinen. Passend zum Datum wird es halloweenig. Also eher etwas magisch mit einem Hauch Grusel und weniger ekelig. Das ist nun so gar nicht meins. Ich hab nun schon das eine oder andere vorbereitet, aber das ist noch nicht ganz zeigebereit.

  
Deshalb gibts heute erstmal die Mini-Besen. Pro Stück braucht Ihr ein kleines Stück Ast (15-20 cm), Bast und Heißkleber. 

Wir haben die Korkenzieherweide im Garten geplündert, deren Rinde ist schön glatt. Dann die entsprechende Menge Bast in die gewünschte Länge schneiden. Ich habe die Bastfäden im Zickzack gefaltet und dann auf einer Seite die Enden weggeschnitten, so wird die erste Seite gleichmäßig. Als nächstes habe ich die Enden der Stöcke ringsum mit Heißkleber versehen und mittig in den Enden des Bastes platziert. Andrücken und um den Bast außen herum nochmal Heißkleber geben. Das Ganze habe ich dann gleich mit einem Bastband fixiert, es soll ja auch alles richtig halten. Auskühlen lassen, Bast zurecht schneiden und fertig.

   
   
Die Einladungen habe ich separat aufgerollt, mit einer Samtschleife versehen und dann auf die Besen gesteckt. Man kann natürlich auch probieren, die Einladung direkt um die Stöckchen zu wickeln, kann es aber auch bleiben lassen, das ist nämlich eine wirklich doofe Idee.

  
Morgen und übermorgen werd ich dann noch den Rest vorbereiten, mal schauen, wann ich dafür noch Zeit finde.

Vor knapp 2 Wochen war ich doch tatsächlich zum ersten Mal auf der Frankfurter Buchmesse. Am Sonntag. Mit gefühlt 80.000 anderen. Aber es war absolut ein Erlebnis. Sooo viele schöne Bücher! Und die Comic- und Manga-Fans in ihren tollen Kostümen! Wir haben gar nicht gewusst, wohin wir zuerst schauen sollen. Ein paar Promis waren auch unterwegs, Natalia Wörner war gerade auf der ARD-Bühne, Kerstin Gier haben wir knapp verpasst und Daniela Katzenberger haben wir über das Display einer sehr hoch gehaltenen Kamera inmitten einer Menschentraube auch erahnen können. Das große Kind hat tatsächlich ein Buch von ihrer Lieblingsautorin signiert bekommen und wir könnten sogar noch ein Foto von beiden machen. (Wen es interessiert – Erin Hunter, Warrior Kids) Danach schwebte das Kind glückselig ungefähr einen Meter über allen anderen. Ich hab natürlich auch was gefunden (Bastelbücher kann man immer brauchen, oder?), hab ich aber nicht anders erwartet. Und nach 3 Tagen hatten sich Füße und Rücken wieder einigermaßen erholt. Es war toll!

DER Trend war dieses Jahr übrigens Ausmalbücher für Erwachsene. Mit Mandalas, zum Entspannen, Einschlafen (ich bin mir nicht sicher, wie das klappen soll), mit Blumen oder sogar mit den holländischen Meistern. Die ausgemalten Blätter sollen sich auch gut als Geschenkpapier machen, für Kleinigkeiten. Ich berichte Euch bei Gelegenheit, ich musste die Blumen mitnehmen.

Lasst es Euch gutgehen und seid lieb gegrüßt! 

Ilka

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DIY, Feiern, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s