Lego Chima-Kindergeburtstag

In letzter Zeit mache ich irgendwie nicht viel. Außer arbeiten, Kinder zu ihren Terminen kutschieren, zwischendurch mal ne Maschine Wäsche waschen (nur mit dreckigen Sachen rumlaufen ist auch blöd), Gartenarbeit, ewas Budenzauber und hin und wieder ne Mütze Schlaf. Aber das Kreative ist grad irgendwie auf der Strecke geblieben.

Nun steht allerdings der nächste Kindergeburtstag an und bis auf das Thema steht noch nicht viel. Dafür zeig ich Euch mal, wie die letzte Kinderparty im Herbst aussah.

Das Thema war Lego Chima. Unser Junior liebt Lego Chima, egal ob spielen, anschauen oder anhören. Da sich die eine oder andere Figur davon bei uns tummelt, war die Idee für die Ausgestaltung schnell gefunden. Das Problem bei und ist eher, dass unsere kleine diskussionsbegeisterte Waage alles mehrmals abwägen muss und gerne mal noch spontan 3 Tage vorm Event das Thema ändern will. Aber nicht mit mir. Naja, meistens.

Also, das Thema stand irgendwann. Und Pinterest sei Dank findet man auch die eine oder andere Anregung.  

 

Für die „Landschaft“ in der Tischmitte habe ich 2 Platten hellgrünen Filz und eine Platte hellblauen Filz gekauft, für den Fluss habe die hellblaue Platte längs halbiert und quasi frei Kurven geschnitten. Wobei ich mir immer vorher Skizzen mache, wie es aussehen soll. 

Die Palmen sind aus dunkelbraunem und hellgrünen Filz, mit der Heißklebepistole geklebt (aua, ich brauch eine mit Niedrigtemperatur …). Die Brücken sind nur einfache braune Filzstreifen, die halten fast von selber so. Die blauen Steinchen und Diamanten gab’s zum Schnäppchenpreis, genau so wie die goldenen Servietten, und zufällig hab ich noch die passenden Teller gefunden. 

Die Label für die Wasserflaschen hab ich selbst gestaltet, mit Word und der google-Bildersuche ist das gar nicht so schwierig.

Ach ja, Chi-Kugeln durften nicht fehlen, unsere sind Pompoms aus blauer Flauschi-Wolle mit Goldfäden. Dann noch die vorhandenen Figuren dazu – fertig.

Für die Mitgebsel gab’s dieses Jahr blaue Boxen aus Karton, mit Gummibärchen und Aufklebern für die kleinen Mäuse.

   
 

Gebastelt wurde natürlich auch, Chima-Masken. Aufgemalt hatte ich sie und auf weißen Karton kopiert. Die Kids könnten dann ausmalen nach Lust und Laune, ausschneiden und fertig.

Ausgeführt wurden die fertigen Masken auf den Spielplatz, wo noch eine klitzekleine Schatzsuche wartete.

Zum Schluss waren die Kinder fertig, wir fertig und alle waren glücklich.

  
Und wenn ich dran gedacht hätte, hätte ich den Kids auch Wachsmalstifte in Legostein-Form mit eingepackt, für die ich extra aus Silikon und Original-Steinen eine Gussform gebastelt hatte. Wenn.

Habt ein schönes langes Wochenende!

I.

PS: Der nächste Geburtstag wird für Detektive. Und eine große Party mit Thema Schottland steht auch an. Hach, ick freu mir!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DIY, Feiern, Kinder, Kinder abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s